Dessauer SV 97 e.V.

2.Männer : Spielbericht Kreisoberliga, 11.ST

Dessauer SV 97 II   SG Empor Waldersee
Dessauer SV 97 II 4 : 1 SG Empor Waldersee
(1 : 0)
2.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   11.ST   ::   09.11.2019 (11:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Luan Thien Ngnyen, Miguel Jünemann, Max Schweininger

Assists

2x Marcel Herold, Matthias Lindner, Maik Riebe

Zuschauer

35

Torfolge

1:0 (31.min) - Luan Thien Ngnyen per Weitschuss (Marcel Herold)
2:0 (46.min) - Miguel Jünemann per Weitschuss (Matthias Lindner)
2:1 (73.min) - SG Empor Waldersee per Elfmeter
3:1 (76.min) - Luan Thien Ngnyen per Weitschuss (Maik Riebe)
4:1 (88.min) - Max Schweininger per Weitschuss (Marcel Herold)

Souveräner Sieg

Mit einer stark veränderten Mannschaft gingen wir in das Heimspiel gegen Waldersee. Das Ziel war hinten sicher stehen und vorne die Torchancen nutzen. Waldersee ( Aufsteiger ) war nur durch Standards gefährlich, wir dominierten das Spiel und spielten uns einer nach der anderen Chance heraus. In der 31. Minute war es dann endlich so weit Herold setze sich außen stark durch und spielte den Ball schnell in den Strafraum, den dann Luan im zweiten Versuch versenkte. Dann ging man mit einem deutlichen Chancen plus in die Halbzeit, aber wieder nur mit einem 1 zu 0. Gleich in der 46 Minute der zweite Streich. Mattes bekam den Ball und flankte ihn schön auf den zweiten Pfosten, Waldersee ging auf Abseits und rannte komplett raus. Miguel startete im richtigen Zeitpunkt und tauchte vor dem Torwart von Waldersee auf und versenkte sicher zum 2 zu 0. Dann kam eine Phase, wo Waldersee gut ins Spiel kam und auf den Anschlusstreffer drängte. In der 73 Minute bekamen sie dann einen Elfmeter den sie sicher zum 2 zu 1 verwandelten. Doch wir reagierten sofort und wollten wieder die Kontrolle übernehmen. In der 76 Minute setzte sich der eingewechselte Riebe außen stark durch und passte in den Rückraum zu Luan der sicher verwandelte zum 3 zu 1. Das Spiel war entschieden. In der 88 Minute eroberte Kelle stark den Ball steckte auf Herold durch. Der dann uneigennützig ablegte auf Kapitän Schweininger der dann sicher zum 4 zu 1 verwandelte.

Fazit: Nutzt man die zahlreichen Chancen aus der ersten Halbzeit, hätten wir das Spiel früher entschieden. So kam Waldersee nochmal in das Spiel. Trotzdem ein verdienter Heimsieg.