Dessauer SV 97 e.V.

C-Junioren : Spielbericht Kreis, 3.ST (2015/2016)

Dessauer SV 97   SG 1948 Reppichau II
Dessauer SV 97 3 : 4 SG 1948 Reppichau II
(2 : 2)
C-Junioren   ::   Kreis   ::   3.ST   ::   19.09.2015 (10:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Sley Junqueiro, Niclas Kaczinski, Deniz Lucas Benckenstein

Assists

2x Deniz Lucas Benckenstein, Kim Gengelbach

Gelbe Karten

Deniz Lucas Benckenstein

Zuschauer

25

Torfolge

1:0 (9.min) - Sley Junqueiro (Deniz Lucas Benckenstein)
2:0 (10.min) - Niclas Kaczinski (Deniz Lucas Benckenstein)
2:1 (16.min) - SG 1948 Reppichau II
2:2 (34.min) - SG 1948 Reppichau II per Elfmeter
2:3 (43.min) - SG 1948 Reppichau II
2:4 (53.min) - Sotirios Ioannis Panousis (Eigentor)
3:4 (57.min) - Deniz Lucas Benckenstein (Kim Gengelbach)

Unglückliche 3 : 4 Niederlage im zweiten Spiel

Das zweite Spiel unserer C Junioren stand unter anderen Vorzeichen, da sich das Team der Trainer Meye/Pelzel mit drei neuen Spielern verstärken konnte. Alle drei Spieler wurden sofort in das Team integriert und bekamen ihre Chance, von Anfang an zu spielen. Von der ersten Minute an entwickelte sich ein spannendes Spiel. Bereits nach 3 Minuten sorgte Neuzugang D. Benckenstein mit einem guten Schuss für die erste gute Chance unserer Mannschaft. Die Gäste aus Reppichau waren zunächst im Mittelfeld stärker, doch am Strafraum war Endstation. In der 9. Minute tankte sich erneut Benckenstein über die rechte Seite durch und passte scharf in den Strafraum der Gäste. Dort konnte Neuzugang S. Junqueiro den Ball aus dem Gedränge über die Linie stochern, 1 : 0 Führung. Nur eine Minute später wieder Benckenstein mit einem guten Pass auf N. Kaczinski der promt auf 2 : 0 erhöhen konnte. Trotz des Doppelschlags schüttelte sich Reppichau nur kurz und übernahm, insbesondere durch das starke Mittelfeld, nun das Spiel und war stest gefährlich. In der 16. Minute konnte unsere Abwehr einen Angriff nicht unterbinden und ließen Gästestürmer P. Schröter frei zum Schuss kommen. Dieser war so platziert, dass Torwart K. Schlosser nicht den Hauch eine Abwehrchance hatte. Unser Spiel wurde nun sehr zerfahren. Mit zu vielen langen Bällen wurde nun ständig versucht, Neuzugang D. Benckenstein in Szene zu setzen. Ein Zusammenspiel der einzelnen Mannschaftsteile war überhaupt nicht mehr festzustellen. Trotzdem wurde auf unserer Seite bis eine Minute vor dem Halbzeitpfiff gut verteidigt bis plötzlich ein Pfiff des jungen Schiris ertönte und dieser, zur Verwunderung aller , selbst der Gäste, auf Strafstoß für Reppichau entschied. Eine plausible Begründung dafür konnte er nach dem Spiel allerdings nicht abliefern. Reppichau ließ sich dieses Geschenk nicht nehmen und stellte den zu diesem Zeitpunkt, nicht unverdienten Ausgleich für die Gäste her. Halbzeit. Die Halbzeitansprache von den Trainern war klar und deutlich. Jeder merkte, dass bei mehr Einsatz- und Laufbereitschaft viel mehr möglich war. Insbesondere das taktische Verhalten einzelner Spieler musste verbessert werden. In der zweiten Hälfte dann wieder der DSV am Drücker. Das Spiel wurde besonders in unserem Mittelfeld nun viel besser. Und so konnten in kurzer Zeitfolge reihenweise Chancen erarbeiten werden, doch auch die Besten davon wurden nicht genutzt. Außerdem hatte Gästetorwart E. Schröter einen überragenden Tag, parierte mehrmals großartig und hielt sein Team damit im Spiel. Eine 2 oder gar 3 Tore Führung wäre möglich gewesen. Reppichau kam in der 43. Minute das erste Mal zu einem guten Angriff. Die verunglückte Flanke von der rechten Seite landetet auf der Latte. In der Folge konnte der Ball nicht geklärt werden und so nutzte Reppichau diesen Fehler und erhöhte auf 2 : 3. Danach war es von beiden Seiten ein offener Schlagabtausch, mit den besseren Chancen für den DSV. Doch eine unglückliche Abwehraktion in der 53. Minute brachte den Gästen durch ein Eigentor von S. Panousis die 2 Tore Führung ein. Das stellte den eigentlichen Spielverlauf in der zweiten Hälfte zwar auf den Kopf, doch so ist Fußball. Unsere Jungs ließen den Kopf nicht hängen, und so konnte D. Benckenstein in der 57. Minute durch ein tolles Solo den Anschlusstreffer erzielen. Danach dann noch zwei riesen Chancen zum Ausgleich oder sogar zur Führung. Doch der Ball wollte einfach nicht rein. Und so brachte Reppichau die Führung über die Zeit und konnte sich, auch auf Grund der aus unserer Sicht klaren Fehlentscheidung des Schiris und unserer stellenweise fahrlässigen Chancenverwertung, über einen glücklichen Auswärtssieg freuen. Fazit: Im Gegensatz zum ersten Spiel war eine deutliche Steigerung unseres Team zu sehen. Das taktische Verhalten und das Zusammenspiel von Abwehr und Mittelfeld muss verbessert werden. Vor allem aber beim Torabschluss muss man cleverer werden.


Quelle: Michael Meye

Fotos vom Spiel