Dessauer SV 97 e.V.
Offizielle Homepage

1.Männer : Spielbericht Krombacher Kreispokal, QR (2013/2014)

Dessauer SV 97   Germania Roßlau
Dessauer SV 97 2 : 4 Germania Roßlau
(1 : 0)
1.Männer   ::   Krombacher Kreispokal   ::   QR   ::   23.08.2014 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Max Zabel, Tim Fiedler

Assists

Christian Ullrich, Holger Elze

Gelbe Karten

Hannes Kruschina

Zuschauer

95

Torfolge

1:0 (21.min) - Tim Fiedler (Holger Elze)
1:1 (58.min) - Germania Roßlau per Kopfball
2:1 (59.min) - Max Zabel (Christian Ullrich)
2:2 (76.min) - Germania Roßlau per Weitschuss
2:3 (83.min) - Germania Roßlau
2:4 (84.min) - Germania Roßlau

starke Leistung bleibt unbelohnt

Knallerspiel am 1. KOL Spieltag, der Absteiger und Ligatopfavorit Rosslau gastierte an den wunderschönen Kienfichten.
Beim DSV hatte man sich viel vorgenommen, kampflos wollte man hier nicht klein bei geben. Leider gesellten sich zu den Ausfällen von Hocke, Schermuck, Wittwer, Schmidt, Römmling und Streuber auch noch die kurzfristigen urlaubsbedingten Verspätungen von Brenner und Moll, die deutschen Autobahnen waren Schuld. Trotzdem hatte man eine schlagkräftig Startelf zusammen, u.a. mit den beiden 18jähigen Fiedler und Kruschina, sowie Neuzugang von Kloeden.
Man dominierte vom Beginn weg, erste Chance in der 8. Minute. KOL-Torschützenkönig Zabel mit dem starken Ball durch die Gasse, Kruschina geht in seinem 1. offiziellen Männerspiel stark in die Lücke, der TW hat mitgespielt, Presschlag kurz vorm 16er, der Ball bleibt liegen und ein Rosslauer schlägt ihn weg. Der DSV weiter hochengangiert. Rosslau kam überhaupt nicht ins spielen, immer wieder wurden die Rosslauer Spieler unter Druck gesetzt und diese verloren in der Folge oft den Ball. 15. Minute, nächste DSV Großchance, Markert setzt Beiche auf rechts stark ein, super Flanke, am 11er ist Fiedler frei, nimmt ihn per Brust mit, legt den Ball am TW vorbei, der Winkel ist ultraspitz, passt/schießt und ein Rosslauer Abwehrspieler klärt vor der Linie. Kurz danach in der 18. Minute Markert mit Platz, probiert es mal aus 18m, gute Parade vom TW. Doch kurz danach die überfällige DSV Führung, Elze köpft den Ball genau in den Lauf von Fiedler, der frei vor dem Tor, Lupfer und 1:0. Im Prinzip änderte sich danach nix, der DSV weiter spielbestimmend, Rosslau ratlos. Nächste Chance für Kapitän Beiche nach einem Freistoß, doch knapp drüber. Dann endlich die 1. Rosslauchance, natürlich aus einer Standardsituation, Kopfball am langen Pfosten, auf der Linie klärt Ullrich. Doch die nächste Chance wieder für den DSV, scharfe Hereingabe, dort wartet ein Rosslauer und fast das Eigentor, mm am Tor vorbei. Kurz danach Halbzeit - ganz starke Vorstellung unseres DSV, das einzige Manko wäre vlt. das es "nur" 1:0 stand. In der HZ mmusste man Fiedler ersetzen, der nächste 18jährige kam, Charly Hahne. Rosslau kam wütend aus der Kabine, ihre 1. Chance wieder nach einer Standardsituation und vorbei. Dann der DSV mit eine Konter, Ullrich setzt Markert ein, der übersprintet mit Ball! gleich 2 Rosslauer starke Hereingabe, dort wartet wieder Ullrich am 5er, Glanztat des TW. Doch dann wieder eine Standardsituation, Ecke, am langen Pfosten steigt Rosslau Kapitän Meyer am höchsten - 1:1. Doch die Mannschaft bewies Moral, direkter Gegenzug, Ullrich spielt den langen Ball, Fehler Rosslau, Zabel erkennt die Situation, Lupfer und 2:1 - überall Jubel. Nun war das Spiel vollkommen offen, Roslau drückte, wir konterten. Hahne hat die Großchance in der 64. geht am TW vorbei, schießt dann mit links, doch der TW hechtet hinund hält. Nur eine Minute spter klärt Zabel einen Kopfball auf der Linie. Der DSV wehrte sich, aber man merkte, dass das ständige pressen an die Kraft ging. Man wechselte die noch erschienenen Brenner und Moll ein - Moll für den verletzten Ullrich, der ein starkes Spiel machte. Moll keine 5 Sekunden auf dem Platz, unabhängig von ihm verlieren wir ein Kopfballduell, Rech nimmt den herunterspringenden Ball 25m vor dem Tor direkt, wie ein Strahl fliegt der Ball zum 2:2 ins Netz...
Doch der DSV noch nicht tot, Markert erobert den Ball, hat Platz, geht - Zabel kommt mit, 2vs2, Markert entscheidet sich für den Querpass, da spitzelt ein Rosslauer den Ball kurz vor Zabel fort...schade.
Dann die 82. Minute, einlanger Ball, wir verlieren den ZK auf außen, Hereingabe, dort läuft ein Spieler ein, 2:3. Unsere Mannschaft ist sichtbar geschockt, eine Minute später, Konter von Rosslau und Schädlich macht sein 2. Ding 2:4 - das war jetzt zu hoch. Die Mannschaft schüttelte sich kurz und zog nochmal Tempo an. 85. Freistoß Markert, der TW lässt prallen, genau zu Zabel, der wird umgestoßen und drüber... - kurz danach setzt Markert Zabel in Szene, der frei am 11er Punkt, vor der Linie klärt ein Rosslauer, der Ball springt zu Kruschina, der leider über den Ball tritt. Kurz danach war dann Schluß.

Fazit: Unsere Mannschaft bot über weite Strecken des Spiels eine gute Leistung, dem Gegner wurde alles abverlangt und hätte man die Vorentscheidung (2:0 oder 3:1) herbeigeführt wäre der Sieg nicht unverdient gewesen. So war es Rosslau die zum Ende hin mehr Reserven hatten und durch ihren enormen Kraftaufwand das Spiel nicht unverdient drehten.