Dessauer SV 97 e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga Sachsen-Anhalt, 4.ST (2015/2016)

Dessauer SV 97   SV Dessau 05 II
Dessauer SV 97 2 : 1 SV Dessau 05 II
(1 : 0)
1.Männer   ::   Kreisoberliga Sachsen-Anhalt   ::   4.ST   ::   26.09.2015 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Max Zabel, Marcel Merkel

Assists

Marcel Merkel, Philipp Markert

Gelbe Karten

Philipp Markert, Sebastian von Kloeden, David Billing

Zuschauer

126

Torfolge

1:0 (12.min) - Marcel Merkel (Philipp Markert)
2:0 (62.min) - Max Zabel per Kopfball (Marcel Merkel)
2:1 (72.min) - SV Dessau 05 II per Elfmeter

Über 120 Zuschauer erleben Sieg des DSV im "Spitzenspiel"

Die letzten 4 Heimspiel Ergebnisse gegen 05 II im Überblick – 6:1, 5:1, 4:1, 3:1 – Statistikfreaks hätten also an diesem Samstag auf ein 2:1 getippt und damit viel Geld verdienen können.
Bei wunderbarstem Fußballwetter, wollten 126 zahlende (also ca. 150 mit allen Vereinsangehörigen) Zuschauern das von den Medien als „Spitzenspiel“ deklarierte Spiel sehen. Dabei kann man so früh in der Saison noch nicht davon reden, viel zu wenig Aussagekraft hat bisher die Tabelle und vermeintliche Favoriten gab es bisher viele in der langen Historie des Fußballs. Es ging also um 3 Punkte und nicht mehr.
Personell wog der verletzungsbedingte Ausfall von Maschine Brenner beim DSV extrem schwer, aber auch 05 musste auf den einen oder anderen Mann verzichten. So mussten sie sogar mit J. Bittner spielen, der am Vortag bei der siegreichen 05 1. schon gut 60 Minuten mitwirbelte. Dort mitwirbeln konnte auch DSV Abgang H. Kruschina, der vor dem Spiel mit allem Brimborium noch einmal offiziell verabschiedet wurde, genau wie M. Zabel für seine unglaubliche letzte Saison mit der Torjägerkanone geehrt wurde. Doch dann ging es endlich los.
Von Beginn an spürte man, dass der DSV hier mehr den Sieg wollte. Spritzig, zweikampfstark und spielerisch gefällig dominierten sie vom Anstoß an das Spiel. Es dauerte 8 Minuten bis zur ersten 100% Chance, SvK kommt am langen Pfosten vollkommen frei 5m vor dem Tor an den Ball, Schuss und Glanztat vom 05 Keeper. Doch die nächste Großchance sollte sitzen. Ein toller Spielzug leitete dieses Tor ein. Fiedler, heute als RV, spielt einen tollen Ball die Grundlinie lang zu Markert, der bringt die scharfe Flanke vors Tor – dort stümperhafte Kopfballabwehr genau in die Füße von Merkel, ein Haken und dann noch mit links den TW verladen – 1:0. Das Spiel ging weiter nur in eine Richtung – nach 25 Minuten lautete das gefühlte Torschussverhältnis 7:0 – 05 war überhaupt nicht im Spiel und selten in unserer Hälfte. Dann Spielaufbau 05 in deren Hälfte, harmloser Querpass und dem 05 Kapitän springt der Ball so krass vom Fuß, dass er Millimeter neben das eigene Tor fällt – sinnbildlich für das Spiel bis dato. Diese Ecke dann gleich gefährlich, Billing überspringt alle im Strafraum, Kopfball und auf der Linie hechtet der 05 TW mit einer Monsterparade und hält diesen Ball. Die erste 05 Halbchance dann nach 30 Minuten, doch ein Kopfball nach einer Ecke geht knapp vorbei. Im direkten Gegenzug fast das 2:0. Zabel mit einem unnachahmlichen Solo, narrt vier 05 Verteidiger, im richtigen Moment der Querpass auf Merkel, der zielt genau – Klatsch – an den Innenpfosten und doch raus. Die letzten 15 Minuten sollte 05 dann langsam den Druck erhöhen, wenngleich aus dem Spiel nicht viel passierte. Doch eine Vielzahl Ecken und Freistöße strahlte immer etwas Gefährliches aus. Die letzte Szene der 1. HZ gehörte aber wieder dem DSV. Ecke Markert, wieder überspringt Billing die Abwehr, abgeblockt, er bekommt den Ball ein zweites Mal, Schuß und Tor! – doch ein Pfiff, angeblich gab es einen kleinen Schubser von Billing – zumindest diskussionswürdig. HZ
Dier 2. HZ begann in der 46. gleich wieder mit einer DSV Chance, doch Zabel nicht mit genug Kraft. Der 05 Keeper ohne Probleme. Dann in der 50. wieder eine 05 Chance nach einer Ecke, doch auf der Linie klärt ein DSV Spieler sicher. Einen Bilderbuchkonter gab es dann in der 55. zu sehen, an dessen Ende Zabel schießt, der Ball scheint gut zu kommen, wird aber abgefälscht und landet im Toraus. Nicht die darauffolgende, sondern 2 Ecken später dann doch das verdiente 2:0 – Merkel bringt die Ecke scharf rein, in der Mitte verpassen alle, lang steht Zabel da wo man stehen muss und auch wenn der 05 Keeper fast wieder unmenschlich hält, bekommt er den Ball erst hinter der Linie zu greifen! Kurz darauf die große Chance zum 3:0, doch Merkel zirkelt den Freistoß knapp vorbei. 05 war aber nun auch aktiver geworden, sie schnürten uns regelrecht ein, wohingegen wir uns zu selten befreien konnten. Aus der Drucksituation dann ein Foul von uns im 16er – Elfer. Meyer ohne Probleme zum 2:1. Nun war es ein Willensspiel. Streuber kam in die Partie für den ausgelaugten Zabel – keine 5 Sekunden auf dem Platz verpasst er das 3:1 – Freistoß . Kopfballverlängerung SvK und Streuber steht lang vollkommen blank, aber trifft den Ball nicht. In der 81. dann 05 mit einer guten Chance, doch hier klärt SvK im 16er – es war schon bemerkenswert wie aufopferungsvoll die gesamte DSV Mannschaft verteidigte und sich jeder für den anderen einsetzte. In der 87. dann endlich ein Entlastungskonter, Klose – heute mit einer starken Partie – startet in der eigenen Hälfte, narrt fast alle Gegner, im 16er dann vor dem TW, doch der hechtet zu einer tollen Parade – bester 05 Spieler heute. Die Nachspielzeit spielte man dann ganz clever runter, 05 fehlte nun der letzte Biss und man feierte einen verdienten Sieg.

Fazit: Ein auf beiden Seiten hochemotionales, aber immer faires Spiel endete mit einem verdienten DSV Sieg, wobei der 05 Druck zum Ende hoch wurde – man aber der DSV Defensive ein Riesenkompliment machen muss, aus dem Spiel heraus gab es keine einzige 05 Chance. Am Ende hatte man das Gefühl, dass der DSV einfach „geiler“ auf den Sieg war und ihn daher auch bekam. Aber die Saison ist noch lang und es werden noch viele weitere schwere Spiele kommen – die nächsten beiden Ligaspiele gegen Coswig und Rodleben haben es mindestens genauso in sich.

Fotocredit an Sportstadt Dessau Rosslau - Danke


Fotos vom Spiel


Zurück