Dessauer SV 97 e.V.

1.Männer : Spielbericht Landesklasse Sachsen-Anhalt Staffel 5, 17.ST (2017/2018)

Dessauer SV 97   SV Glück Auf Möhlau
Dessauer SV 97 2 : 2 SV Glück Auf Möhlau
(1 : 1)
1.Männer   ::   Landesklasse Sachsen-Anhalt Staffel 5   ::   17.ST   ::   24.02.2018 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Marcel Merkel

Assists

Max Zabel, Tim Fiedler

Torfolge

0:1 (25.min) - SV Glück Auf Möhlau per Elfmeter
1:1 (36.min) - Marcel Merkel (Tim Fiedler)
1:2 (55.min) - SV Glück Auf Möhlau per Elfmeter
2:2 (73.min) - Marcel Merkel (Max Zabel)

Zwei fragwürdige Elfmeter kosten den verdienten Sieg

Bei frostigen Temperaturen sorgten zwei gute Mannschaften für wärmende Spannung in dieser Landesklassepartie. Die Gäste aus Möhlau konnten bisher kein Match in der Lamdesklasse gegen den Gastgeber feiern und so blieb es auch diesmal dabei.

Personell mit einigen Veränderungen zur Vorwoche - für C. Eichelberg und P. Markert waren T. Krause und M. Zabel im Geschäft- begannen die 97 iger sehr schwungvoll. Nach 6 Minuten erste Kopfballchance für R. Hinsche. Bereits zwei Minuten später taucht M. Zabel vor dem Gästetorhüter auf , doch er kann den Ball nicht unter Kontrolle bringen. Wieder 120 Sekunden später steht M. Merkel frei vorm Torwart - doch auch hier nichts zählbares. Anschließender Einwurf und Kopfball M. Zabel - es bleibt torlos.

Jetzt kamen die Gäste langsam offensiv in Schwung. Ein erster Schuß knapp neben das Gehäuse. Immer noch die Anfangsphase. Freistoß M. Merkel doch Torhüter Janihsek pariert. Auch die Gäste können Freistöße. Selbes Resultat - diesmal pariert S. Pelzel im DSV Gehäuse. 

In der 21' hat M. Merkel die Führungschance auf dem Fuß. Von links in den Strafraum ziehend setzt er den Ball neben den Pfosten. 

Der erste Aufreger in Minute 25. Glück Auf Stürmer Redel schirmt den Ball rechts außen im Strafraum ab. Hinter ihm stehen zwei DSV Spieler, damit er sich nicht drehen kann. Muss er auch nicht. Er fällt vorn über. Ein Pfiff vom Schiedsrichter und Elfmeter. Wütende Proteste - naja ich äußere mich mal nicht dazu denn der Kracher kommt ja noch. C. Wirkner sagt danke und verwandelt zur Gästeführung. An Stelle einer Führung mit zwei bzw. drei Toren urplötzlich ein Rückstand. Jetzt war der DSV 97 minutenlang völlig von der Rolle. Möhlau  setzt sich über links gut durch und der Pass in die ungeordnete DSV Defensive führt zur Riesenchance der Gäste. Das musste ein Tor sein. Doch S. Dammann ( glaube ich) verhaut das Ding. 

Langsam kamen die blau - weißen wieder in Fahrt. Chance von M. Zabel - der vorn für viel Betrieb sorgte - vergeben. Aber der anschließende Angriff eingeleitet von R. Hinsche über T. Fiedler findet in der Mitte M. Merkel. Der verdiente Ausgleich in Minute 37. 

Noch einen Aufreger kurz vorm Pausentee. H. Richter wird im Strafraum der Gäste gefoult. Der vielleicht einzig wirkliche Strafstoß an diesem Tage wird aber nicht geahndet.

Der 2  Durchgang beginnt etwas schleppend. Diesmal dauert es nämlich 7 Minuten bis zur ersten DSV Chance. T. Krause schickt wieder mal M. Zabel, dessen Schuß aber das Gehäuse verfehlt. Insgesamt ist die Partie aber in der 2. Halbzeit ausgeglichener. Aber Möhlaus nächster Treffer leitet der Unparteiische M. Pohl ein. Nach einem guten Angriff der Gäste über rechts kommen diese auch zum Abschluss. Keeper Pelle hält stark. Sein abgewehrter Ball springt allerdings S. Habermann aus 2m an den Oberarm und von dort zur Ecke. Der arme Habi stand da nur. Was sollte er aus dieser Distanz auch machen. Jetzt gingen die Diskussionen erst richtig los. So einen Strafstoß darf man nicht geben- da lege ich mich fest. Von allen Personen auf dem Sportplatz hätte das wohl keiner gepfiffen. Das sahen auch die Gästespieler nach dem Spiel so. Aber G. Redel konnte ja nun deswegen nicht verweigern und erhöhte auf 2:1.

Wieder vielen die 97'iger danach in ein Loch. Es dauerte ein paar Minuten dann hätte T. Krause eine Kopfballchance und B. Brenner setzt seinen Schuß zu hoch an. Insgesamt wurde es nun etwas härter und ein offener Schlagabtausch entwickelte sich. Möhlau insgesamt offensiv stärker als in den ersten 45 Minuten. Eine Viertelstunde vor dem Ende sieht M. Zabel den gestarteten M. Merkel und der vollendet zum erneuten Ausgleich. 

Nur kurze Zeit später verletzt sich Torhüter S. Pelzel nach einer Flanke und wird durch Oldie K. Schmidt ersetzt. Beide Teams suchten die Entscheidung. Es wurde kampfbetonter und Schiedsrichter M. Pohl bekam viel Arbeit. Negativer Höhepunkt dann ein rüdes Foul an der Seitenlinie vom bereits verwarnten P. Burmeister an Kapitän S.v. Kloeden. Da entschied sich der Unparteiische nicht mal für gelb- rot, sondern für glatt rot. Zum Glück blieb S.v. Klöden unverletzt. 

Doch die letzte Gelegenheit hatte Möhlau. Mit einem Freistoß aus 17m Entfernung, welcher noch leicht abgefälscht wurde und von einem 48 jährigen K. Schmidt im Kasten zur Ecke geklärt werden konnte.

So blieb es bei einem weiteren Remis wie auch im Hinspiel. Damals waren die Gäste näher am Sieg. Diesmal hätte der DSV 97 diesen verdient gehabt.  Doch einerseits mangelnde Chancenverwertung und drei Elfmeterentscheidungen kosteten zwei Punkte. Insgesamt war Schiedsrichter M. Pohl kein schlechter Leiter und ich will auch nicht nur über Schiedsrichter jammern. Ich denke aber mit einer Nacht Schlaf würde er das ein oder andere nochmal überdenken und anders machen. Ist ja auch ein Lernprozess . Diesmal waren wir halt die Leittragenden. Aber es geht weiter. Immer weiter...


Zurück